Mit Nutzerdaten aus Onlinekursen verantwortlich umgehen

Potsdam, Dezember 2015 - Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) hat Deutschlands Universitäten aufgerufen, Nutzerdaten aus Massive Open Online Courses (MOOC) vor kommerzieller Verwertung zu schützen. "Jede Hochschule kann dazu die technische Plattform unserer eigenen Onlinekurse nutzen, bei der die Daten sicher aufgehoben sind und nicht weiterverkauft werden", erklärte HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel. Er verstehe nicht, weshalb deutsche und europäische Hochschulen ihre Onlinekurse auf Plattformen in den USA anböten, wo die Datenschutz-Regeln weniger streng seien als hier, sagte Meinel.

Share this article

Leave a comment

s2Member®